Verlagsort: Brünn | Erscheinungsjahr: 1867 | Verlag: In Commission bei A. Nitsch.
Signatur: 8292325 4 Geneal. 4 s 8292325 4 Geneal. 4 s
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10358351-5

[Suche im Band] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


155


яи gehörnt besucht vnd vnbesucht , wie daz alles genant ist, als wir es vnd vnser
vodern in nücz vnd in gewer her pracht vnd in gehabt habn . wir sulln in auch di
egenanten drithalb hubn vnd meine tayll holcz , der da gelegn ist vnder den Rewlen ,
als oben an dem briff geschriben stet, schirmen vnd vrein vor aller ansprach , wo in daz
not vnd dnrft geschieht als rechten aygens chauff Recht ist vnd gewonhait in dem Lande
ze Steyr . Tet wir dez nicht vm daz in darin Recht abgieng , daz oben an dem briff
geschriben stet , weihen schaden sew des furbazz nemen , den ir ains pey seinen trewn
moebt gesagen an ayd vnd an all ander bewerung vnberecht , den lobn wir in genczlich
vnd gar abzelegen vnd wider ze cheren an all wider red vnd sulln sew daz haben auff
vns vnd auf vnserm gut vnd auff allew dew wir habn , wie daz genant ist vnd scholl
sew der Landes herr oder wer an seiner stat gewallig ist , haubtguls vnd Schadens richten
vnd wern von all vnser hab , wo sew darauff chomen weysent oder zaigent , es sey
erbgut oder varunt gut oder wie die hab genant ist an all ausezug sew gericht vnd gewert
werden an furbol , an chlag. , an all nottayding als Recht ist vnd sulln sew darin nyndert
irren noch engen in chainen wegen weder mit Recht noch an an (sie) recht . Auch
vergich ich vorgenante Anna Vlreichs des Lembuchers hawswraw vnd all vnser Erbn ,
daz ich di vorgenanten vij hubn vnd daz holcz meinem liben wirt vireichen dem Lembucher
gevrlaubt han zu verchauffen , da mein morgengab auch auff leyt , des Yerzeich ich mich
von dem hewtigen tag furbazz nymeren chain ansprach darnach habn . Daz in daz also
stät vnd vnezebrochen beleyb , daz oben an dem briff geschriben stet , geben wir in den
briff versigelten mit meins egenanten vlreichs des Lembuchers von Nider Storchaw aygn
anhangundem Insigell vnd zu ein pezzern vrkünd der warhait verpint ich mich vorgenante
Anna mitsampt meinem wirt vireichen dem Lembucher vnd all mein Erbn allew den gelüb
stät ze habn vnd ze uolfueren di oben an dem briff geschriben stent vnd meines vetlern
Ollleins des H a Oha r anhangundem Insigell der daz durch mein vleizzigen pett willn an den
briff gehangen hat im vnd seinen Erbn an schadn. Gebn nach Christi gepurd drewezeben
hundert Jar vnd dem vir vnd Newczegistem iar an sand Erharts abent.
(Or. Pcrg. 2 h. Sig.)


CLXX.


Kunigunde, Gemahlin des Erasmus Phuntan, überantwortet ihre Morgengabe ihrem Manne.


Dt. 27. April 1395.
Ich Chunigund die Gausaryn . Erasem dez Phuntans eleichew wirlynn , vergich
offenlich mit dem prief für mich vnd für all mein erben vnd tun chund alln den , di in
sehent , lèsent , oder hörnt lesen , daz ich mit wol verdakchtem müt vnd zu der zeit ,
da ich es mit recht wol gelün möcht , Recht vnd redlich gebn han vnd gib auch wizzenlich
mit dem prief , meinem lieben eleicben wirt Erasem dem Phuntan vnd seinen leiberben ,
die wir mit einander gewyneu , mein Morgengab , di mir mein erster wirt selig lewlolt
der lembuch gebn hat vnd di da ist hundert güler Guidein vnd da für er mich auch geweist
hat yn satezes weizz auf seinen bof zu Starcbaw vnd auf fünf hubn da selbs gelegen mit


20*

Scan

Bitte beachten Sie folgende Nutzungsbedingungen:

  • Die Dateien werden Ihnen nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke zur Verfügung gestellt.
  • Nehmen Sie keine automatisierten Abfragen vor.
  • Nennen Sie die Bayerische Staatsbibliothek als Eigentümerin der Vorlage.
  • Bei der Weiterverwendung sind Sie selbst für die Einhaltung von Rechten Dritter, z.B. Urheberrechten, verantwortlich.
  • Bitte wenden Sie sich bei Fragen an BSBdigital[at]bsb-muenchen.de