Verlagsort: Brünn | Erscheinungsjahr: 1867 | Verlag: In Commission bei A. Nitsch.
Signatur: 8292325 4 Geneal. 4 s 8292325 4 Geneal. 4 s
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10358351-5

[Suche im Band] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


160


eins se noaerit in ... m Datum Rome apud Sanctum petrum II kalendas Décembres
Pontificates noslri Anno Vndecimo.


(Or. Perg. h. Bleibulle Bonifac IX. sehr mank.)


CLXXV1II.


Wilhelm Herzog v. Oesterreich verleiht auf Bitten der Anna, Wittwe nach Hans Pebringer,
dem Dittrich von Teuffenbach 7Я/г Pfund voien. Pfennige in dem Markte Pirchfeld,


Dt. Wien 25. Jänner 1401.


w ir Wilhalm von goles gnaden Herczog ze Osterreich ze Steyr ze Kernden vnd ze
Krain Graf ze Tyrol etc. Bekennen , daz vns die erber Anna weilenlHannsn des Pebring Wittib
mit irem offen versigelln brief auffandt zwelfthalb phunt wienn. phennig gells gelegen in
dem markt ze Piricbueld vnd auch darumb vnsr lehenschafft vnd pat vns dyemülikleich ,
daz wir die geruchten ze verleihen vnsm' gelrevvn Dyetlein von Teuffenbach , wan si Im
die hett verkauft. Das haben wir getan vnd haben demselben Dyetlein die obigen zwelft­
halb phunt phennig gelts verlihen vnd leihen auch wissentleich mit dem brief was wir Im
ze recht daran leihen sullen vnd mugen . Also daz er vnd sein erben die mit aller zuge­
hörung furbaz von vus vnd vnsn' erbn in lehens rechten innehaben nuezen vnd niessen
sullen als lehenskauffs- vnd landes recht ist , doch vns vnd vns'n erb'n an der lehcnschafft
vnvorgriffenlcich . Mit vrkund diez briefs. Geben ze Wienn an sand Pauls lag , als er
bekert ward nach Krisli gepurd virezehenhundt Jar vnd darnach in dem crsln Jar.
(Orig. Perg. anh. w. erhaltene Sig.)


Ii


CLXXIX.


Dt. 8. März Î40Î.


K.onrad der Vogler von Nieder Ylincz bekennt , dass er seinem Vetter Hermann
dem Plesch , Marslaller zu Gutenberg fünflhalb Pfund wiener Pfennig schulde , die er vom
nächsten Georgslag über ein Jahr zurückzahlen soll. Geschähe das nicht , so soll er am
Philippi vnd Jacobs Tag fünfhalb Schilling Pfennig als zins zahlen. Als Pfand versetzt er
ihm mit Wissen seines Bergherrn Hanns Schrott seinen Weingarten am Vöglerberg ,
Keller vnd Presse. Zeugen dessen sind mit ihren Sigeln Hanns Schrott und Örlel Raber .
Gebn nach Christi gepurd virczehnhunderl und darnach in dem ersten Jar dez ffreylags
vor dem Swarczn Sunlag in der vasten.
(Or. Perg. 2 h. Sig.)


CLXXX.


Achaz der Rossekker verkauft dem Dietrich von Tevfenbach gewisse Gitter.


Dt. 9. November 1401. •


Ich Achhalz der Rossekker mein hawsvraw vnd all vnser erbn wir vergehen
offennlich mit dem brief vnd tun kund allen den, die in sechnl oder hörnt lesen , das wir

Scan

Nutzungsbedingungen

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Digitale.Bibliothek[at]bsb-muenchen.de