Verlagsort: Brünn | Erscheinungsjahr: 1867 | Verlag: In Commission bei A. Nitsch.
Signatur: 8292325 4 Geneal. 4 s 8292325 4 Geneal. 4 s
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10358351-5

[Suche im Band] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


309


Regni nostri Hungariae ad iidelitatem et deuotionem nostram redeuntes in tutelam protec-
tionemque specialem rccipiendi , quam quidem oblationem iisdem Regnicolis factam in
Tutelamque et protectionem assumptionem nos quoque ratam et validam habituros ; libere
proinde ac secure cum ipso a Tieffenpach omnes et quosuis agere tractare et superinde
transigere ac concludere posse . In cuius rei documentum praesentes literas nostras dandas
esse duximus et concedendas. Datum in Ciuitate nostra Vienna Austriae die decima tertia
Mensis Februarii Anno Domini Millesimo Sexingentesimo vigesimo primo. Regnorum nostrorum .
Romani secundo , Hungariae et reliquorum tertio , Bohemiae vero Anno quarto.


(Or. Ряр. beiged. Sig.)


CCCCV1II.


Kaiser Ferdinand II. gestattet dem Rudolf r,. Tiefenbach der Stadt Iglau 12000 fl. auf
ewigen Zins zu leihen. Dt. Neustadt 2. August 1625.


Wir Ferdinand der ander von Gottes gnaden Erwöhlter Römischer Kaiser zu
allen Zeiten Mehrer des Reichs etc. Bekennen offentlich vnd thuen kundt yedermänniglich ,
das Vns der Hoch Wolgeborne Vnser vnd des Reichs lieber getrewer Rudolff Freyherr
von Teuffenbach zu Mayerhofen auff Dürnholz vnd Zisserdorff Vnser Kriegs-Rath, Cammerer ,
bestelter Obrister Landt - vnd Hauszeugmeister Vndterthänigst zuuernehmen gegeben
Welchergestalt Er Vnserer Stadt Iglaw auff Ihr eigenes ansuchen und bitten zu deroselben
yezigen hohen notturfft vnd angelegenheit zwölff Tausendt Gulden Reinisch auff Landt-
breuchlichen Ewigen Zins mitt Sechs per cento vorgelyhen Vnd alsdann solchen jährlich
gefallenden Zins zu auffricht : vnd Erbauung eines Spitals in seinem Guett Görzendorff
deputirt vnd verordnet hette Demüttigst darauff bittende , Wir geruheten hiezu das Vor-
ermelte Stadt erzehlte Schuldtpost also auff ewigen Zins an: vnd aufnehmen möge ,
Vnsern Consens vnd Verwilligung gnedigist zu erthailen . Wann Wir dann gnedigst an­
gesehen , solche seine zimliche bitt , auch betrachtet , das dieses zu einem Christlichen
Ende vnnd merklicher hilffe der Nottleidenden Armen angesehen , Als haben Wir gebettener-
massen hierzu Vnsern Consens vnd Verwilligung ertheilet Ihnen das verwilligen vnd
ertheilen solches auch als Regierender König in Beheimb vnnd Marggraff zu Mähren hiemit
wissentlich vnd in Krafft diss Brieffs also vnd dergestalt , das ernante Vnsere Stadt Iglaw
mehrbesagte Zwölff Tausendt Gulden Reinisch von Ihme von Teuffenbach wie obgerügt ,
auff Ewigen Zins , zu yezigen Ihren hohen Angelegenheiten aufnehmen , dieselben bester
Möglichkeit nach versichern vnd zu Ihrem Nutzen gebrauchen, Hingegen auch von offt-
bemeltem von Teuffenbach diese Jährliche Zinse zu angezogenem Löblichem vnnd Gott­
seligem Intent yetzt vnnd zu ewigen Zeiten angewendet vnnd gebrauchet werden können
vnnd mögen , alles treulich vnnd ohne gefehrde. Dessen zu Vrkundt haben wir diesen
Brieff mit Vnserm Keyser: vnd königlichen anhangenden Secret verferttigen lassen Der
geben ist in Vnserer Stadt Neustadt den andern Tag des Monats Augusti Nach Christi
Vnsers lieben Herrn vnd Seligmachers geburt Im Ein Tausendt Sechs hundert ftinff vnd


i

Scan

Nutzungsbedingungen

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Digitale.Bibliothek[at]bsb-muenchen.de