Dasœ Geschlecht der von der Schulenburg ; 1
Autor / Hrsg.: Danneil, Johann Friedrich
Verlagsort: Salzwedel | Erscheinungsjahr: (1847) | Verlag: Schmidt
Signatur: 10333827 Geneal. 24 m-1 10333827 Geneal. 24 m-1
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10428053-0

[Suche im Band] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


196


Antheils an Vetzcudorf mit Zuziehung des Predigers ein
solches gewissenhaft besorgen.


Das Kapital ist zinsbar belegt und besteht jetzt (1844)
aus 375 Rthlr. Cour., die Zinsen werden alljährlich ver«
theilt.


DieArmendesOrts,wodiePremier-Ministerin
sterben würde, erhielten sofort 200 Rthlr. Gold nach §. 24.
des Testaments.


e>. Für das Schullehrer-Seminar zu Hannover
bestimmte sie ein Kapital von 1NUN Rthlr., worüber das Nä­
here im Testamente nicht enthalten ist, weil sie deßhalb un­
mittelbar mit dem Consistorio verhandelt hatte.


s. dem Arbeits- und Werkhause zu Hannover
vermachte sie zu einem immerwährenden Fond 1909 Rthlr.
in ihrem Testamente.


^. Unter dem 17. Septbr. 1785 setzte sie ein Kapital
von 699 Rthlr. Gold aus, deren Zinsen die Schullehrer
in Ahlum und Stockt) cim genießen, diese aber dafür ver­
pflichtet sein sollten, arme Waisenkinder unentgeltlich zu un­
terrichten und eine Sommer-Schule zu halten. Das Kapi­
talvermögen beträgt jetzt (1844) 725 Rthlr. Cour. Die
Collatur hat der jedesmalige Besitzer des Avenburger Hofes
in Betzendorf, die Rechnungsführung der Superintendent der
Diöces.


K. Endlich bestimmte sie ein Kapital von 450 Gold,
dessen Zinsen zur Verbesserung des Schulwesens, zum
Unterricht armer Kinder und zur Anschaffung der
für dieselben erforderlichen Schulbücher in den
Schul. Dörfern schwarzer Linie dienen sollten. Sie übergab
die Gelder ihrem ältesten Bruder Friedrich Wilhelm mit
dem Vorbehalt näherer Bestimmung. Da sie aber bald dar­
auf starb, so ward hierüber keine eigentliche Urkunde nieder­
geschrieben. Unter dem 29. October 1793 ward ein Memo­
rial darüber aufgesetzt. Die Rechnung führt der jedesmalige

Scan

Bitte beachten Sie folgende Nutzungsbedingungen:

  • Die Dateien werden Ihnen nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke zur Verfügung gestellt.
  • Nehmen Sie keine automatisierten Abfragen vor.
  • Nennen Sie die Bayerische Staatsbibliothek als Eigentümerin der Vorlage.
  • Bei der Weiterverwendung sind Sie selbst für die Einhaltung von Rechten Dritter, z.B. Urheberrechten, verantwortlich.
  • Bitte wenden Sie sich bei Fragen an BSBdigital[at]bsb-muenchen.de