Verlagsort: Berlin | Erscheinungsjahr: (1838) | Verlag: Plahn
Signatur: 7154088 Geneal. 26 s-2 7154088 Geneal. 26 s-2
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10428068-2

[Suche im Band] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


218


gemein verbleiben, und hat Hr. Christoph Valtin von
Eychstedt hiebey angenommen, auff allen fall wegen des
Sandt-Sees die Gewehr zu thun.


2. Weil aber zu Eychstedte 21 Ritterhuefen, oder auch 12.
Wsp. 4. Schfl. Winter-Ritter-Außaath, zu denen andern
Güthern aber dergleichen nichts vorhanden, So ist ver­
abredet, daß die Helffte von den Obgedachten Ritterhue­
fen, oder auch Ritter -Außaat, nach Ziemckendorff oder
Wollin, hergegen soviel Bauerhuefen nach Eychstedte
verleget, und es damit so eingerichtet werden solle, daß
das onus sowohl alß enwmoäum beyden Brüdern gleich
zuwachsen, und also sich desfalß so wenig als sonsten
Einer über den anderen zu beschweren Ursach haben
möge, Wie dann auch Hr. Christoph Valtin von Eych­
siedt zu Iiemkendorff so viel Schaffe zu halten befugt,
als er sich getrauet auszufuttern.


3» Sonsten bleiben alle Lomina wm ^etiva «znain vll88iva
(außer 130 ?^ welche Hr. Iochim Vivienz von Eych-
stette in Stettin aufgenommen u. hergegen wieder allein
bezahlet) Ihnen Beyden, die NeFre88'Klagen aber we­
gen bezcchleter Bürgschafften, vorigem Vergleich nach,
allen vier Brüdern noch zur Zeit gemein.


4. Anlangend die ledige Unterthanen, bleiben außer den
Wollinischen, Martin Brauern, und eine Tochter von
Frantz Wittstocken, und eine von Riboen, bey Ziemcken-
dorff, die übrigen aber bey Eychstedte, und können über-
daß die außgetretene Ooiumnui sumtu et overa wieder
beygetrieben werden.


5. Und weil hiemit das Hauptwerck gehoben, so ist ferner
wegen des vorhandenen Inventars verglichen, daß der
Elteste Herr Bruder 1) alle das Korn, so zu Ziemkenoorff
eingeführet, behalten, 2) Noch drüber aus Eychstedte
Vier Winspel Gersten, und Sechs Winspel Hafer, (Haber
oder gehauffte Rocken Maaß) bekommen und dann 3)
das Korn so überall von den Einsehers zu liefern, allein
einfodern, das ausgeliehene Korn aber 4) nebst allen
andern Viewalien, Hausgeräthe, Schaffen, Pferden, und
anderm Vieh (außer den Ochsen, so an jedem Orte wie
sie da itzo sein, verbleiben) zur helffte behalten, daß übrige
aber alles hetr Iochim Vivigenz von Eychstedt bey Eych­
stedt verbleiben solle. Womit auch also dieses alles zwi­

Scan

Bitte beachten Sie folgende Nutzungsbedingungen:

  • Die Dateien werden Ihnen nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke zur Verfügung gestellt.
  • Nehmen Sie keine automatisierten Abfragen vor.
  • Nennen Sie die Bayerische Staatsbibliothek als Eigentümerin der Vorlage.
  • Bei der Weiterverwendung sind Sie selbst für die Einhaltung von Rechten Dritter, z.B. Urheberrechten, verantwortlich.
  • Bitte wenden Sie sich bei Fragen an BSBdigital[at]bsb-muenchen.de