Verlagsort: Cöln | Erscheinungsjahr: 1858 | Verlag: Heberle
Signatur: 2 Geneal. 56 ob-1,1/2
Reihe: Geschichte der Grafen, jetzigen Fürsten zu Salm-Reifferscheid, sowie ihrer Länder und Sitze : nebst Genealogie derjenigen Familien, aus denen sie ihre Frauen genommen ; 2
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10624326-6

[Suche im Band] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


155



23'\ Reinará, Herr von Reifferscheid and Bedbar, der zum Helfer der Stadt Cola gegen die beiden Söhne Herrn Gerard«
von Benasis geworben ist, beurkundet die Bedingungen und namentlich die Fanggelder. 1332, den 30. Juni.


Aus dem Originale der Stadt Cöln. U.uiptnrchiv Caps, roili L. ad 19.


filen luden die diesen brieff suelen sien off hueren leesen. Wir Reynart here zu Ryfferscheit
ind zu Bedebur duen kunt ind bekennen, dat want wir mit den wysen Ersamen heren Richteren
Scheffen Raide ind anderen Burgeren der Stat van Coelne , dieser underschr. sachen eyndrechtich
worden syn, as dat wir yre ind yrre Steede helper weder beyde Soenen heren Gerartz van
Benassys, den Elsten ind den Junxten mit unsme huysgesynde, dat wir nu hain off hernamails
erkrygen moegen werden soelen tusschen dit ind dem neyesten Sondage na sent Peters ind Pauwels dage
nyest leden ind blyven soilen in der Steede vreden ind unvreden , as lange as diese veetschaff steit. In
alsulger voigen ind manyeren, dat sy uns zerstunt herumb zuvoerentz gheven soilen hundert gulden, die sy
uns wail betzailt haint ind dan äff wir quyt scheiden, Ind soilen darumb truweligen ind vlysligen uss syn, dat
wir sy erkrygen ind gevangen moegen. Vort is ouch tusschen uns geraymt ind verdragen, oft sache were,
dat her Gerart van Benassys vader der selver Soene der Steede van Coelne vyant wurde, off dat die Stat
weulde syn vyant werden, So soilen wir ind die unse vurss. up ind weder den selven heren Gerard gelych
as up syne soene vurss. vyant werden. Ind were sache, dat uns off unse dienern van Goitz verhencknisse
geluckde, dat wir den selven heren Gerart vyengen off synre Soene eynchen, den soilen wir yn in yre Stat
zerstunt leveren. Ind sy soilen uns dan gheven ind betzalen van yrre vecklichme mit namen heren Gerard
ind synen Soenen vurss. die wir gevangen hedden, tzweyhundert gulden ind unse Gesellen, die da by dan
weren, soilen haven zuhouff van yrre yecklichme van den vurg. heren Gerard off svnen Soenen die gevangen
ind gelevert wurden as vurss. is van der Stat van Coelne vurg. vunffindtzweyntzich gulden zu Sevlgelde.
Ouch were sache dat wir off unse dienere heren Gerartz off synre Soene Knechte die revsich weren, vyengen,
dan äff soillen sy van yeckligen, den sy gevangen hedden ind sy ouch gelevert hedden, as vurss. is, van
der Stat vurss. haven vunffindtzwentzich gulden zu Sevlgelde. Vort is verdragen were sache, dat wir off
die unse vurss. evnchen schaden van diess veetschaff wegen leden off untfiegen, in wat kunne manyeren dat
were darvur en sali die vurss. Stat noch vre Burgere uns noch den unsen nyet schuldich svn zudoin
noch zugheven. Ind hain herumb den vurss. heren ind yrre Stat ind guden truwen geloift ind gesichert,
ind geloyven ind sicheren oevermitz diesen brieff vur uns ind die unse vurss. dat wir uns in diesen vurss.
sachen allzyt truweligen arbeyden ind bewvsen soilen sonder alrekunne argelist ind geverde. Ind dis zu
Urkunde, so hain wir unse Ingesiegel an diesen brief gehangen. Datum anno domini millesimo trecentesimo
octuagesimo secundo. In crastino festo beatorum Petri et Pauli apostolorum.


(Siegel wie oben 1373.)



231. Ludwig von Reifferscheid, Herr zu Hackenbroich, verkauft mit Zustimmung seiner Brüder Reinhard und Johann und
seines Neffen Johann von Reiferscheid dem Cunibertsetifte zu Cöln eine Rente aus dem Stiftshofe »zer Vort«. 1332,
den 4. September.


Aus dem Originale im Provinzial- Archiv zu Düsseldorf. Stift Cunibert.


'jr Lodwich von Riferscheit here zu Hackenbroiche doyn kunt allen luden ind bekennen
ouermitz diesen brief vur vns, vnse eruen, ind nakoemelinge, dat wir da an unsen nutz ind
vrber wvslichen vurdaicht ind vurproeft havn, ind hauen mit guden vurraide mit volburt wiste
ind willen heren Reynartz heren zu Ryferscheit, Johans van Rvferscheit, vnser lieuer brueder
ind Johans heren zu Ryferscheit vnss lieucn nevuen , vur vns, vnse erven ind nakoemelinge
vursch. rechlichs ind bescheidene koufs verkoicht ind verkoufen oeuermitz diesen brief den eirwerdigen
personen . . Dechen ind Capittele der kirchen zu sent Cunibertze in Coelne, die vur sich vre goitzhus ind
nakoemelinge weder vns rechlichs ind bescheidene koufs vns affgegolden haynt sulohen tzwey tnalder roggen,
eylf hoenre ind veir Schillinge Coeltz payementz erfflichs paichtz, ind tzynse, as sy vns jairlichs zu gelden
plagen, vp vns huys zu Hackenbroiche vys yrme hoyue genant zer vurt geleigen in Woringer kirspil by
Hackenbroiche vurschr. as vmb eyne sycher Summe geltz mit namen tzweyhundert ind vunff ind tzwentzich
marck Coeltz payementz, die sv vns an gereidine gelde guetlichen ind wale bezailt havnt, da van wyt vur
vns, vnse vurschr. eruen ind nakoemelinge die vurschr. Dechen ind Capittel ind sunderlinge personen des
Capittels vre goitshuys ind nakoemelinge vurschr. scheiden quyt los ind leedich oeuermitz diesen brief, ind
wir svn dar vmb, vur vns, vnse eruen ind nakoemelinge vurschr., der vurschr. tzweyer malder roggen, eylf
hoenre, ind veir Schillinge erflicher peichte ind tzynse zu henden der vurschr. Dechens ind Capittels yre
Goitzhuys ind yrre nakoemelinge vurschr. vyssgegangen mit hande, bahne ind monde in alle der bester
formen Reichts ind manieren, so wir dat alrevestlichste dovn soilden, ind moichten, ind gayn ouch der
vys oeuermitz diesen brief, also dat die vurschr. Dechen ind Capittel yre Goitzhuys ind nakoemelinge
vurschr. van nu vort zu ewygen tzyden doyn mugen allen yren vryen eygenen willen, geyn recht noch
vorderinge vns noch vnsen eruen van nu vort da an zu halden , ind wir heyn vns da van vnterft ind ey


Scan

Bitte beachten Sie folgende Nutzungsbedingungen:

  • Die Dateien werden Ihnen nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke zur Verfügung gestellt.
  • Nehmen Sie keine automatisierten Abfragen vor.
  • Nennen Sie die Bayerische Staatsbibliothek als Eigentümerin der Vorlage.
  • Bei der Weiterverwendung sind Sie selbst für die Einhaltung von Rechten Dritter, z.B. Urheberrechten, verantwortlich.
  • Bitte wenden Sie sich bei Fragen an BSBdigital[at]bsb-muenchen.de