Verlagsort: Leipzig | Erscheinungsjahr: 1926 | Verlag: Hiersemann
Signatur: 9006366 Hbh/VI 52 a-1 9006366 Hbh/VI 52 a-1
Reihe: Handbuch der Holz- und Metallschnitte des XV. Jahrhunderts : stark vermehrte und bis zu den neuesten Funden ergänzte Umarbeitung des Manuel de l'amateur de la gravure sur bois et sur métal au XVe siècle ; 1
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10813739-2

Kein Volltext verfügbar.

[Suche im Band] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


der Linken hält. Die hl. Taube ist durch das mittlere Fenster hineingeschwebt und berührt mit dem
Schnabel den Kopf Maria. 130x95.
abg. Slg. Heitz Bd. 39 Tf. 1.


STUTTGART L. B. Blau, rotlack, mennige, grün, gelb, braun, gold.


Augsburger Arbeit um 1475—80 eines unbekannten Zeichners, der zu jener Zeit viele Buchillustrationen angefertigt
hat. Das Blatt klebt mit dem Teigdruck Nr. 2833 m im Deckel eines früher in Würzburg befindlichen handschriftlichen
Breviarium Ascet.125).


35 f. Die Verkündigung. Hinter einer niedrigen Steinbrüstung erscheinen links Maria, rechts der
Engel als Halbfiguren. Die erstere wendet sich mit erhobener Linken dem letzteren zu, der ein Zepter
über der linken Schulter trägt. Zwischen beiden steht ein Topf mit einer hohen Lilie/ die hl. Taube
ist durch das Fenster links auf Strahlen in das Gemach gedrungen/ oben schwebt das Band AVE
GRACIA PLENA. 130x90.


abg. Slg. Heitz Bd. 27 Tf. 2.


KARLSRUHE L. B. Gelb, blau, grün.


Straßburg um 1500. Das Blatt klebt in derselben Handschrift wie die Nr. 18 n, hat aber sonst keinerlei Verwandt-
schaft damit.


35g. Die Verkündigung. Links unter einem Baldachin steht ein viereckiges Betpult. Neben dem­
selben kniet die Jungfrau mit langem Haar und auf der Brust gekreuzten Händen und wendet den
Kopf dem Engel zu. Dieser kniet rechts neben einer Schale mit drei Lilien und hält das von Doppel-
linien eingefaßte Schriftband eue gce plena Orte tecum mit der Linken. Oben rechts auf strahlender
Wolke schwebt die Büste Gottes/ von ihm gehen Strahlen aus, auf deren Mitte das sein Kreuz tra­
gende Kindlein und am Ende die hl. Taube sich der Jungfrau nähern. Doppeleinfassung. 120x187.
abg. Slg. Heitz Bd. 17 Tf. 4.


COLMAR STB. Grün, gelb, rosa, hellnußbraun, rot/ schwärzlicher ungleicher Reiberdruck.


Oberrheinisch um 1455 —70. Rohes, aber doch eigenartiges Bild, das mit seinem Gegenstück 1168m auf
demselben Papierblatt abgedruckt ist. Das Format erinnert auch an die Nr. 556.


36. Die Verkündigung. Links mit gefalteten Händen kniet die Jungfrau hinter einem Betpult unter
einem Baldachin. Der Engel kniet rechts und hält ein sehr gewundenes leeres Band. Im Hintergrund
rechts sind zwei Rundbogenfenster mit Butzenscheiben. Doppeleinfassung. 112x96.


Willsh. p. 238, D. 51, Dodg. p. 45, A 2.


LONDON BM. Leuchtend Rot, karmesin, grün, gelbgrün, blaßgelb/ Rand: rot.


Dieses um 1475 —90 entstandene Blatt ähnelt der Nr. 38. Es ist wohl in Oberdeutschland entstanden, doch scheint
das Motiv aus Italien entlehnt zu sein.


37. Die Verkündigung. Rechts vor einer Tür sitzt Maria neben einem Betpult, die Rechte auf das
aufgeschlagene Buch gestützt. Links steht der übergroße Engel, das Zepter in der Linken und die
Worte sprechend: eue et. Unter diesem Bilde stehen die Worte:


© marie boer befe Mffcep grot


fleet mg bg in eile mgtt no et.
Dieser Holzstock <60x49> ist in einen Rahmen mit den Leidenswerkzeugen eingesetzt, in dessen unterer
Leiste das leere Grab mit drei Salbenbüchsen dargestellt ist. 111x76.
abg. Slg. Heitz Bd. 49 Tf. 1.


AMSTERDAM RM. Zinnober, grün, violett, hellbraun, hellgelb.


Gegenstück zu den Nrn. 55, 196b, 630, 908c, 1347 und wahrscheinlich noch mehreren anderen. Nach M. D. Henke
handelt es sich um Arbeiten eines Leidener Holzschneiders, dessen Tätigkeit in die ersten Jahre des 16. Jahrhunderts
fällt. Eine Kopie der Umrahmung umgibt die Nr. 908 c.


* 18 *

Scan

Nutzungsbedingungen

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Digitale.Bibliothek[at]bsb-muenchen.de