Verlagsort: Berlin | Erscheinungsjahr: (1838) | Verlag: Plahn
Signatur: 7154088 Geneal. 26 s-2 7154088 Geneal. 26 s-2
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10428068-2

[Suche im Band] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


243


auf Ziemkendorss, das so genante Henning von Ramins An-
theil in dem Guthe Karnzow mit allen IleFalien, an Ober-
und NiederGerichte, Kirchenlehen, Iagten, Fischereyen, Röh­
rung und Möhrung, Ritter- undt Bauerwercken, und alle
andern Gerechtigkeiten, soviel zu diesem Guthe je gehöret ha­
ben, nichts davon überall aufgenommen, außer die ienigen
Bauerhoefe, so die von Edelinge zu Klockow iezo davon inne
haben und possiäiren, an Wollgedachter Frau Haubtmanin
von Holzendorff vor 7000 ^? a 6ato an auf 25 Jahre
wiederkäust, dergestalten, daß sich dieselbe von nun an und
bis zu ablauff der äetei-minii-ten Wiederkauffs- Iahre dies
Guht anzumaßen, und damit zu schalten und zu walten, auch
ihr Recht an andere hinwieder zu eeäiren, doch daß jederzeit
Hr. Verkäufer die Erstigkeit ihme vorbehält, guten Fug und
Macht haben solle, gestalt dann derselbe sich hierdurch aufs
Kräfftigste, als es äe Hure immer geschehen kann undt muß,
auch bey untersezung aller seiner Haab und Güter verpflich­
tet, Frau Käufferin Vaouam et yuietam ^o88es8ionem zu
verschaffen, und darauff bedacht zu seyn, daß nicht alleine
mit dem forderlichsten die Aecker, Wiesen, undt Höltzungen,
so zu diesem Antheil Guthes gehören, völlig undt richtig wird
dabey kommen, sondern auch absonderlich der krooess mit
dem von Bröcker wegen der von demselben aufgeführten un?
anständtlichen Klaolüne! in der Kirche und des mit dem höch­
sten unfueg und dieses Guthes großen Schaden bey der Müh­
len erbauetes Haußes seine endtschafft erreichen möge, sezet
auch zu deren destomehren Versicherung alle das Recht, waß
er in diesem Guthe von E. Hochlöbl. Uckermarckschen Ritter­
schafft und dero Oessinnario dem seel. Churfl. würckl. Geh.
Raht und Cammergerichts- Präsidenten Herrn Thomas von
dem Knesebeck und des auch weyl. Chursi. würckl. Geheimen
Rahts Hr. Iohann Köppens Erben rechtmäßig und ohnstrei-
tig erhalten, so lange zum würckl. und dinglichen unterpfaude
mit ein, biß die Wiederkaufs Iahre abgelausten, und Fr.
Käufferin des Kauf z»reH der 7000 A'^ halber so an guten
Vollgültigen 54 oder ^ baar und auf einem Brethe bezahlet
werden müßen, vollkömmlich hinwieder vergnüget; Weiln auch
Fr. Käufferin kein Inventarium an Vieh, Fahrnis und Aussaat,
sondern ein wüst Guht empfangen, So ist dieselbe auch nicht
gehalten, das geringste wieder dabey zu lassen, sondern daßelbe


16*

Scan

Nutzungsbedingungen

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Digitale.Bibliothek[at]bsb-muenchen.de