Fragmente zur Solmsischen Geschichte
Author / Editor: Solms-Wildenfels, Friedrich Ludwig vonœ
Publishing place: Leipzig ; Dresden | Year of publication: 1785 | Publishing house: Breitkopf
Call number: 1081089 4 Geneal. 74 r 1081089 4 Geneal. 74 r
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10358589-8

[Search within tome] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


HO Fragmente aus der SoltMschen Geschichte.


2) Georg Eberhard, der die künftigen Paragraphen


Mg allein erfüllt. : >


,» - - , ' > j ' . . '


z) Ernst, der jüngere, von dem ebenfalls ein besonde­
rer Paragraph. .


4) Philip, von dem das siebende Fragment.


.k.k,. 5> Otty, gebohren den i5ten Fcbr 1574., starb den
IM, Jlil. 1592. ^)


^) Zetbich und Bilgen.


d) Mit der Ausschrift: '7


IuKu5 tum locum siZnare, udi l^nZuiöz zirece


^.o. vni 1596. den zten Nov.


c) Mit der Umschrift : »einbarg. veorg ^derbsrcl. Lrntt. Otto u»d
rkilip zu LicK.; auf der rechten Seite das Solmsische Wapen, auf
dem Revers, der Reichsadler, «nd, Kaiser Rudolphs II. Titel.


. «h Seibich «nd Bilgen.


§. 6.


Georg Eberhard , ein Liebling Prinz' Moritzens von
Oranicn, ein großer und berühmter General, ist in dem Nie«
derlandischen Kriege sehr bekannt , und war den Josten Jul.
»56z. zu Hohensolms gebohren, ^) wo damals noch beyde Brü­
der, Ernst und Hcrrmann Adolph, bey einander wohnten.


Er ftudierte mit seinem Vetter, Johann Albert dem al­
tem von Braunfels, von 1576. bis 1580. zu Straßburg.

Scan

Usage guidelines

If you have any questions or comments, please contact Digitale.Bibliothek[at]bsb-muenchen.de