Oettingische Geschlechts-Beschreibung
Author / Editor: Rauchpar, Johann ; Lang, Jacob Paul
Publishing place: Wallerstein | Year of publication: 1775
Call number: 920368 4 Geneal. 66 920368 4 Geneal. 66
Permalink: http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10358563-1

[Search within tome] [PDF-Download] [OPAC]
Scan


>»5 (A)


sociersre mun^w. Von Jena gieng er nach Marburg -
Strasburg » und 1603. nach Hauß. Im 1. 1610. ver-
heyrathete cr sich mit Sybilla, Martin Schöpplers,
Graflich Oettingischen Raths , Sekretars und Lehen-
probstes Tochte- *) Eine seiner Töchter, wurde an den
gewesenen Gräflich jOettingischen Pfarrer und Superin­
tendenten, Georg Herrnschmidt, als Wittwer, im I.
16^i. verheyrathet-. Daher seine Bekanntschafft im Oet­
tingischen und in öttingischen Sachen! Im I. 161 2. kam
er zu Rotenburg in den äussern Rath; 1614. wurde er zu
einem äussern Bürgermeister erwählt, 1620. aber in den
innern Rath befördert. Er starb 1 65 1. **) Sein LeiKStu-
dium war besonders das genealogische, und gegenwärtiges
Werk ist ein Fruchtseiner Bemühungen in diesem Fache.
Von andern Schriften ist nichts bekannt, ausser einer ei­
genhändigen Beschreibung seines eignen Geschlechts, w:e
mir Nachrichten aus Rotenburg melden. ***)


Ich


*) Nach ihrem Tode 16i<). trat er in die zwote Ehe mit einer geb.
Bezoldin aus Rotenburg, mlt der er Z. Kinder erzeugte.
S. dessen zu Rotenburg in diesem I. gedruckte teichp^igt in 4.


*") Folgender Auszug daraus ist mir von daher mltgekheilc norden:
„ kamiiia Kau- (Muck ) paricina — Von Anfang des Ge­
schlechts der Rauepar, c^er Raupar, heut zu Tag die Rauchpar
gencnc, von zweyen rauhen Dingen also genennet sind, so weit


M.V.1

Scan

Usage guidelines

If you have any questions or comments, please contact Digitale.Bibliothek[at]bsb-muenchen.de